Haben Sie Ihren Panettone für Weihnachten schon vorbestellt?

MANDIA VELL

Die Besitzer und Mitarbeiter des Weinguts Mandia Vell produzieren unter der glühenden Sonne Mallorcas mit grosser Hingabe und Überlieferung hervorragende, biologisch angebaute Weine. Einsam, und in Abgeschiedenheit werden elf Hektar Land bewirtschaftet, davon fünf Hektar Reben. Mandia Vell legt nicht wirklich  Wert auf Auszeichnungen, Prämierungen oder Urkunden. Die dadurch eingesparte Zeit investieren die Mitarbeiter viel lieber in guten Wein. Die Bodega Mandia Vell ist zwischen Manacor und Porto Cristo, im östlich Teil von Mallorca. Die Einstellung des Unternehmens wurde vom Stadtwappen Manacors beeinflusst. Dort ist eine Hand und ein Herz abgebildet. Mandia Vell arbeitet mit der Hand am Herzen.

Die Balearen bieten neben der wunderschönen Landschaft auch beste klimatische Bedingungen für guten Wein. Die kalkhaltigen Böden verleihen dem mallorquinischen Wein seinen charakteristischen Geschmack und lassen die Reben sehr gut wachsen. Das Anbaugebiet im "Tal der aufgehenden Sonne" ist eine der Regionen mit der längsten Weinbaugeschichte. Schon zu Zeiten der Römer wurden hier Weinberge kultiviert. Wie die alten Römer schon wussten, liegt im Wein die Wahrheit und die Wahrhaftigkeit, vorausgesetzt, es handelt sich um ein ebensolches Produkt. Zur Einstellung von Mandia Vell gehört ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und den vorhandenen Ressourcen. Hier wird seit Beginn umweltfreundlicher, umweltschonender Weinbau gross geschrieben. Mandia Vell kommt dem Ideal, dass das Weingut einen für sich selber lebensfähigen Organismus darstellt, schon sehr nahe.

Von jetzt an verwendet die Bodega Mandia Vell nur noch Ton- anstatt Glasflaschen. Das hat gute Beweggründe, denn Tonflaschen erzeugen einen besseren Energieaustausch, der sich bei der Lagerung und im Geschmack manifestiert. In Tongefässen reift der Wein viel unverfälschter als in althergebrachten Glasflaschen.