Blanquette de Limoux preiswert kaufen • LE VINDEUR
 



Blanquette de Limoux Brut AOP, 75cl

Blanquette de Limoux: Der jüngste Wolf im Rudel.

» Weitere Artikel von DOMAINE LA LOUVIERE
» Mehr Artikel aus der Kategorie Schaumweine


Mein Preis für Sie:
CHF 22.80
inkl. 7,7% MwSt., zzgl. Versand

Grundpreis: CHF 30.40 pro l
UVP des Importeurs: CHF 22.80

Wird geladen ...
in der Regel auf Lager:
Lieferzeit: 1 - 5 Werktage
17 Fl. sofort versandbereit
Menge (Fl.):

Um die Stadt Limoux herum erstrecken sich die Weingärten der AOC Limoux. Die sehr kalkhaltige Erde eignet sich hervorragend für den Anbau von Weissweinreben. Die Spezialität dieses Anbaugebietes ist die Herstellung von Schaumwein (Crémant de Limoux), der auf der gleichen Herstellungsmethode basiert wie der Champagner. Schon im 16. Jahrhundert, nicht unweit von Limoux in der Abteil Saint-Hilaire, wurde das Verfahren zur Herstellung von Schaumwein entdeckt.

Für den Blanquette wird traditionellerweise der Mauzac verwendet, der seit 2004 mit anderen Rebsorten verschnitten werden kann. Der Chardonnay ergänzt den Mauzac zu einem eleganten Schaumwein.

Die Vinifizierung erfolgt zuerst in reinsortigen Grundweinen, die dann assembliert und anschliessend während 9 Monaten in Flaschengärung - also mit der Méthode traditionelle - zum Schaumwein reifen.

DOMAINE LA LOUVIERE

Blanquette de Limoux ist sozusagen die kleine Schwester des Crémant der Domaine La Louvière und eine verführerisch-erfrischende Assemblage der Traubensorten Mauzac und Chardonnay, den typischen, in der Weinbauregion Limoux vorkommenden Rebsorten. So sind die Unterlagen in den Rebgärten um das wunderschöne Dorf Limoux herum geprägt von vorwiegend kalkhaltigem Material, welches bei weissen Traubensorten hervorragend das Terroir zum Ausdruck bringt. Die Schaumweine in dieser Region haben eine lange Tradition und werden nach der aus der Champagne bekannten "Méthode Traditionnelle" gekeltert. Bereits im 16. Jahrhundert kelterten die Mönche der Abbaye de Saint Hilaire nahe Limoux schon Schaumweine nach dieser Rezeptur.

Servieren Sie Blanquette de Limoux zwischen 6 - 10° zu festlichen Anlässen, frischen Meeresfrüchten, Lachs, Apérohäppchen und als exzellenten Wein zu jedem Fest.

ArtikelNr.:
4020700300
EAN:
3770002778227
Produzent:
Artikelgewicht:
1,52 kg
UVP des Importeurs:
CHF 22.80
Versandgewicht:
1,50 kg
Kategorie:
Typ:
Farbe:
Inhalt:
Land:
Region:
Traubensorte:
Grundpreis:
CHF 30.40 pro l

In den letzten Jahren hat ein winziges und noch wenig bekanntes Weinbaugebiet einen bemerkenswerten Ruf für seine erstklassigen Weine erlangt - das AOP Malepère-Gebiet, im Süden des geschichtsträchtigen Ortes Carcassonne. In der tausendjährigen Kulturlandschaft des Languedoc im Süden Frankreichs, mit dessen warmen und sonnenverwöhnten Klima, beinhaltet diese exklusive Region 39 Gemeinden, die im Gebiet vor dem allmählichen Anstieg zu den wunderschönen Pyrenäen liegen. In diesem besonderen Gelände sollen sich die Wurzeln der Reben durch einen steinigen, von "bösen Steinen" (den "mal pierre") durchzogenen Untergrund kämpfen, um Wasser zu finden. Ein Kampf, der dazu beiträgt, Weine von wahrer Grösse und Eleganz zu erzeugen. Neben den spezifischen klimatischen Bedingungen sind die AOP Malepère-Weine so einzigartig, weil sie die typischen mediterranen Rebsorten mit den klassischen aus Bordeaux wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot verbinden. Diese edlen Weintrauben wachsen nur selten in der Hitze der Mittelmeerküste, gedeihen aber in dem besonderen Mikroklima der Malepère besonders gut. Merlot ist die dominante Rebsorte der AOP Malepère-Rotweine, während bei den Roséweinen der Cabernet Franc vorherrscht. Die weiteren fünf zugelassenen Arten sind Cabernet Sauvignon, Cinsault, Malbec, Grenache oder Lledoner. Die Domaine La Louvière benutzt für ihre Rotweine AOP Malepère - L'Empereur,La Séductrice und La Maîtresse sowie den Rosé Le Marquis - eine Mischung aus Merlot, Cabernet Franc und Malbec.

Klaus Grohe, der vom Charme der Malepère-Region fasziniert war, erwarb 1992 die Domaine La Louvière. Mit Hilfe seiner vier Söhne begann er, das Weingut zu konvertieren und La Louvière zu einer unverwechselbaren globalen Marke zu entfalten. Im Bewusstsein des unbestrittenen Potentials der Rebstöcke, AOP Malepère und IPG Pays d'Oc Weine von höchster Beschaffenheit schaffen zu können, begannen sie ihr Unterfangen. Obwohl sie sich den traditionellen Methoden der Weinbereitung verschrieben haben, verwendeten sie - wo es angebracht war - die besten modernen Techniken und brachten so eine neue Effizienz und Genauigkeit in den Betrieb ein. Die Weine von La Louvière - mit ihrer unbestritten unvergleichlichen Identität - sind heute bei Tisch weltweit vertreten.

Die Domaine La Louvière ist sich ihrer Verantwortung gegenüber der Natur klar und strebt gleichzeitig danach, nur beste Weine zu produzieren. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen der Domaine La Louvière verpflichtet, in der Produktion strengste biologische Methoden anzuwenden, um einige der besten biologischen AOP Malepère und IPG Pays d' Oc Weine zu erzeugen, die Sie erwerben können. Alle Rot- und Roséweine haben bereits die AB-Zertifizierung bekommen, um das Engagement für natürliche Praktiken zu belegen. Die Weissen werden bald folgen mit der Zertifizierung.

Die Domaine La Louvière verzichtet nicht allein auf den Einsatz von gefährlichen Düngemitteln und Pestiziden, sondern setzt auch natürliche Instrumente ein, um den Boden erneut zum Leben zu erwecken und die Artenvielfalt zu fördern. So verfügt die Domaine beispielsweise vor Ort über eine eigene Wurmzucht und Insektenhotels und nutzt effiziente Mikroorganismen, die ein natürliches und gesundes Gleichgewicht im Bodensystem kräftigen. Die ökologischen Verpflichtungen gehen aber noch weiter. Auch beim Umgang mit Wasser ist die Domaine La Louvière sehr vorsichtig. Diese wertvolle Ressource wird - wo immer es denkbar ist - recycelt und in allen Wasserleitungen werden Durchflussbegrenzer eingesetzt, um zu garantieren, dass nicht mehr Wasser genutzt wird, als nötig. Um das Ganze abzurunden, ist das Weingut mit Solarpanels versehen, um an den jährlich 300 Sonnentagen, von denen das Languedoc glücklicherweise profitieren kann, so viel Energie wie möglich zu gewinnen.

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel