Clos de la Miro BIB preiswert kaufen • LE VINDEUR
Biowein



Clos de la Miro Bag in Box 2015 BIO, 300cl

Der Clos de la Miro ist ein gefälliger Schmeichler in bester Bio-Qualität.

» Weitere Artikel von CHÂTEAUX CARTON
» Mehr Artikel aus der Kategorie Rotweine

Mein Preis für Sie:
CHF 54.00
inkl. 7,7% MwSt., zzgl. Versand

Grundpreis: CHF 13.50 pro 75 cl
UVP des Importeurs: CHF 54.00

Wird geladen ...
in der Regel auf Lager:
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Menge (St.):
Der südfranzösische Rotwein Clos de La Miro wird zu 100% aus der Traubensorte Syrah gekeltert und ist ein grossartiger Rotwein aus den Montagnes Alaric in Corbières.

CHÂTEAUX CARTON

Der Syrah Clos de la Miro hat eine dunkle, beinahe schwarz-rote Farbe. In der Nase feinste Noten von schwarzen Beeren, Amarenakirschen, Pflaumen und Schokolade. Im Gaumen unheimlich satt, geschmeidig, mit viel Kraft. Ein grossartiger Syrah fürs Geld, der fast zu jeder Gelegenheit passt.

ArtikelNr.:
2141
Produzent:
CHÂTEAUX CARTON
UVP des Importeurs:
CHF 54.00
Versandgewicht:
4,00 kg
Kategorie:
Jahrgang:
Farbe:
rot
Typ:
Land:
Traubensorte:
Bio-Zertifikat:
Inhalt:
Grundpreis:
CHF 13.50 pro 75 cl

Der von Carcassonne kommende Visigoten-König Alarich gab auf seinem Weg zu den Pyrenäen, dem zu überquerenden Gebirge in den Corbières wohl den aktuellen Namen "Montagnes Alaric". Die Region ist arm, das Klima extrem heiss und trocken. Ausser Reben wachsen hier nur Heidekräuter und Garrigues. Heute dösen die meisten Dörfer dieser südfranzösischen Randregion verschlafen und verlassen vor sich hin. Die sinkende Nachfrage für einfache Rotweine liess sie in Vergessenheit geraten. Auch auf der Domaine du Baillat in Montlaur, am Fusse des Alaric, wurden früher vorab billige Massenweine gekeltert worden, bis 1985 Christian Baillat das Gut von seinem Vater übernahm. Er hat als erstes die ertragreichen Terrains gerodet und an deren Stelle steinige und steile Parzellen aufgekauft und frisch bestockt. Die natürliche Erntebeschränkung sorgt für gesundes und extraktreiches Traubengut, die Hitze in den felsigen Böden helfen zudem, das ums rare Wasser konkurrierende Unkraut auch ohne Gifte zu dämmen. Baillat hat sich 2006 entschieden, mit konsequent biologischen Spitzenweinen dem Corbières zu neuem Ansehen zu verhelfen. In seinen Parzellen gedeihen Wildpflanzen wie Spargel, Fenchel und Knoblauch, Orchideen dehnen sich neben den Garriguekräutern aus. Die auf natürliche Art und Weise regenerierte Bio-Diversität lockt auch Insekten und mit ihnen seltene Vögel an. Ungeziefer haben ihre natürlichen Feinde, die ihr böses Tun, mit Hochgenuss regulieren. Baillats Ziel sind naturbelassene Weine ohne Abstriche.

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel