DIWALD

Das Bioweingut Diwald mit den 20 Hektar, in Gross Riedenthal inmitten des Weinbaugebietes Wagram angesiedelt, ist ein Weingut mit Geschichte. Es zählt seit 1980 zu den Pionierbetrieben im biologischen Weinbau. Hans Diwald hat von Beginn an bei der Entwicklung und Etablierung des Bioweinbaus eine bemerkenswerte Rolle gespielt. Sein Sohn Martin hat die Überzeugung zum Bioweinbau schon früh mitgenommen. Als Absolvent der Klosterneuburger Weinbauschule hat er sich das kompetente Sachwissen angeeignet. Es folgten Praxistätigkeiten in Österreich, Bundesrepublik Deutschland und Neuseeland, sowie ein Studium im "Export-oriented Management" an der IMC Krems.

Martin Diwald probiert den Bioweinbau noch ein bisschen weiter nach vorn zu treiben. 2006 wurden die 1. Tests mit Spontangärung und als Folge der Verzicht auf die kleinen "Kellerhelferlein", wie Reinzuchthefen, Enzyme, Nährstoffe, usw., vorgenommen. Inzwischen keltert Martin Diwald seine Weine so traditionell und unverfälscht wie möglich. Nicht allein Edelstahl wird benutzt, statt dessen auch 500 Liter Tonneaux und Steinzeugtanks, primär bei den Reserven. Auf Reinzuchthefen, Enzyme, etc. wird zur Gänze verzichtet. Dies ergibt unverfälschte, vom Löss und vom Kleinklima des Wagrams geprägte Weine, die Lebenslust und Vitalität vermitteln. Vor allem "handcrafted wines" ohne viel Schnick-Schnack benötigen eine perfekte Umgebung. Mit der neuen Weinkellerei wurde diese geschaffen.