Julius Fendant preiswert kaufen • LE VINDEUR
 



Fendant St. Léonard Julius Valais AOC 2017, 75cl

Der Weissweinklassiker aus dem Wallis zum Apéro!

» Weitere Artikel von VIGNOBLES JULIUS
» Mehr Artikel aus der Kategorie Weissweine

Mein Preis für Sie:
CHF 16.50
| pro 1 Fl.
inkl. 7,7% MwSt., zzgl. Versand

Grundpreis: CHF 22.00 pro l
UVP des Importeurs: CHF 16.50

Mindestabnahme: 6 Fl.
Abnahmeintervall: 6 Fl.

Der Weisswein Fendant St. Léonard Julius wird zu 100% aus der Traubensorte Chasselas gekeltert und in INOX-Edelstahlfässern ausgebaut.

VIGNOBLES JULIUS

Im Glas präsentiert er sich mit einer glänzenden, hellgelben Farbe und leicht grünlichen Reflexen. Der Fendant St. Léonard verfügt über ein kraftvolles Aroma, ist füllig, mit frischen Zitrusnoten und dem chasselastypischen Anflug von Feuerstein versehen.

Im Gaumen voll, spritzig, erfrischend und mit einer verführerischen Frucht und mineralischen Tönen, die das Terroir des Weinbergs Saint-Léonard reflektieren. Dieser Fendant ist elegant und einladend zu trinken. Servieren Sie ihn zu Fischgerichten, Krustentieren und Meeresfrüchten oder eben typischen Walliser Gerichten, wie zum Beispiel Raclette oder Fondue zwischen 8 - 12° C.

Der Fendant St. Léonard kann problemlos 2 - 3 Jahre gelagert werden.

ArtikelNr.:
2267
EAN:
7610647220100
Produzent:
VIGNOBLES JULIUS
Artikelgewicht:
1,30 kg
UVP des Importeurs:
CHF 16.50
Versandgewicht:
1,50 kg
Abnahmeintervall:
6 Fl.
Mindestabnahme:
6 Fl.
Kategorie:
Jahrgang:
Farbe:
Typ:
Land:
Traubensorte:
Inhalt:
Region:
Grundpreis:
CHF 22.00 pro l

Die Geschichte des Walliser Weins verliert sich im Dunst des vorletzten Jahrhunderts. Man geht davon aus, dass es die Römer waren, die das Handwerk des Weinbaus in das walliser Trockental brachten. Kommt eventuell die Bezeichnung Julius aus diesem Grund mit ins Spiel?

Die qualitätsorientierte Kellerei Vins et Vignobles Julius befindet sich in Salgesch. Die Reblagen des Walliser Unternehmens strecken sich über viele 10.000 m². Auf der Suche nach dem Aussergewöhnlichen, stösst man auf diverse Top-Weinberge, wie zum Beispiel in Salgesch, Sion, Sierre etc. die von den diversen Mikroklimata und der breiten Vielfalt des Wallis profitieren. Die schwache Niederschlagsmenge, typisch für das Tal, ist ein zusätzlicher Faktor, der den Weinbau in der Region zu einem ganz speziellen Unterfangen macht.

Angepflanzt werden vorrangig Petite Arvine, Pinot Noir und Merlot, sowie Cornalin, eine der zahlreichen autochthonen, also einheimischen Traubensorten, die das Wallis zu bieten hat. Eines der Grundprinzipien des Traditionsunternehmens ist es, den Charakter und die Duftstoffe der jeweiligen Sorten optimal hervorzuheben.

Mit der Zusammensetzung der modernen und autochthonen Reben entstehen noch nie da gewesene Weine, als optimales Exempel zu erwähnen, der Cuvée Rouge (Cornalin, Syrah, Humagne Rouge, sowie Pinot Noir). Der Ausbau der Julius Weine findet überwiegend in Edelstahltanks statt, somit werden die naturbelassenen Fruchtcharaktere bewahrt. Die Barrique-Selection der Kellerei wird im Eichenholz gereift.

Vins et Vignobles Julius strebt immer nach dem Besten. Neuerung und Pioniergeist des Unternehmers lässt Vins et Vignobles Julius immer neue Wege gehen, ohne jedoch die Tradition zu vernachlässigen. In partnerschaftlichen Projekten mit im Ausland ansässigen Weingütern werden wertvolle Erfahrungen gesammelt und neue Weine geschaffen. Bei der Gelegenheit ist auf die Tatsache zu wetten, dass es sich nicht um die letzte Idee aus Salgesch handelt!

Schon seit Jahrhunderten ist die Familie Mathier mit dem Wallis - einer der interessantesten und einzigartigsten Weinbauregionen - eng verbunden. Der Weingutbesitzer Pierre-Alain Mathier blickt auf eine lange Historie im Weinbau zurück. Bereits seit 1387 ist die Familie in Salgesch ansässig und widmet sich seither dem Wein und den Reben.

Pierre-Alain Mathier zog es erst mal in die Welt hinaus, er studierte in St. Gallen und arbeitete in New York und London. Doch seine Herkunft vergass der junge Walliser nie. Als Erstling konnte er sich seine favorisierten Parzellen des Familienbesitzes seiner Rosmarie und Adrian aussuchen, und diese Möglichkeit verwendete er. Die önologische Heimkehr war Programm und diese hatte überwiegend emotionale Beweggründe. Der Junge Weingärtner machte ein Weinpraktikum bei Robert Mondavi in Kalifornien, dem Neuerfinder des US-amerikanischen Weinbaus, und lernte neue Wege zu beschreiten. Schon einige Monate danach gründete er schliesslich sein Weinunternehmen, das seinen Prinzipien und Vorstellungen entsprach - Vins et Vignobles Julius SA.

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Ähnliche Artikel